Schnelle Plätzchen

Bild

Jedes Jahr werden unsere Lieblingsplätzchensorten gebacken, andere Sorten sind nur alle paar Jahre dran. Unsere Orangen- Schoko- Plätzchen gehören zu der letzten Gruppe. Man braucht dazu:

  • Die grob Schokolade raspeln, Butter, Zucker, Salz, Orangenschale und das Ei verkneten, das Mehl mit dem Backpulver vermischt unterkneten und die Schokolade unterheben. Alles mindestens zwei Stunden kühl ruhen lassen.
  • Backofen auf 200°C vorheizen, den Teig ausrollen und runde Plätzchen mit Hilfe eines Schnapsglases oder kleine Sterne ausstechen, rund  8 Minuten backen  und dann abkühlen lassen.
  • Die Glasur schmelzen und die im Mörser zerriebene Orangenschale hinzufügen, die Plätzchen zur Hälfte eintauchen und mit der Glasur auf ein Backpapier legen zum Abkühlen.

 

Diese Plätzchen passen nicht nur in die Weihnachtszeit, sondern auch immer zum Tee. Die Orangenschale ziehe ich mit einem Zistenschneider ab und trockne sie auf dem Ofen, dann behält sie in einer verschlossenen Dose lange ihr Aroma.

Alle Jahre wieder

Bild

Wie immer um diese Jahreszeit wird das Wetter mieser, so dass wir lieber drinnen bleiben und uns um  die Herstellung der für diese Jahreszeit so üblichen Leckereien kümmern.

Spritzgebäck in der Dose

Gestern war Back- Marathon und die ersten Dosen konnten gefüllt werden.

Nougatherzen 9563

Zwischendurch haben wir uns kurz durchpusten lassen und sind zügig wieder nach Hause zurückgekehrt, denn wir wollten schneller sein als die nächste Kaltfront.

Kaltfront 9547

Nougatherzen, Spritzgebäck und kleine Spitzbuben haben wir in kleinen Mengen gleich verkostet. Alles verführerisch lecker! Die Moppelchen – heißen wohl so, weil sie klein sowie rund sind und die Esser bei zu reichlichem Genuss auch so werden – sind erst heute fertig geworden. Rezept folgt das nächste Mal.

Noch mehr Mppelchen 9562

Zimtsterne

Bild

Nachschub für die Keksdosen

Wie immer um diese Jahreszeit sind die Weihnachtsplätzchen schon zur Hälfte aufgegessen. Die beliebten Zimtsterne sind noch gar nicht gebacken worden. Aber jetzt geht es los:

Zimtsternezutaten

  • Eiweiße mit der Prise Salz zu sehr steifem Eischnee schlagen
  • 400g Puderzucker durchsieben und unter die Eischneemasse heben, 1/3 der Baisermasse in den Kühlschrank stellen
  • Mandeln und Gewürze  sowie Zitronensaft mit der restlichen Eischneemasse verkneten
  • Die Masse auf einer mit Puderzucker bestreuten Fläche ausrollen und  Sterne ausstechen
  • Die Sterne vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Baisermasse aus dem Kühlschrank bestreichen

Ausgestochene Zimtsterne

  • Gebäck über Nacht oder mindestens sieben Stunden im warmen Zimmer stehen lassen
  • Im vorgeheizten Ofen bei 175° C ca.  sieben Minuten backen, die Glasur sollte weiß bleiben, schmeckt  leicht gebräunt aber immer noch lecker!

Lecker Zimtsterne