Klassiker aus der Weihnachtsbäckerei: Spitzbuben

Jede Woche vor Weihnachten möchte ich versuchen, ein oder zwei unserer Rezepte für die Weihnachtsplätzchen hier vorzustellen. Los geht es mit den kleinen Spitzbuben. Ich backe alle meine Kuchen und Plätzchen mit Dinkelmehl Typ 630.

  • Zuerst das Mehl in die Backschüssel geben, eventuell durchsieben.
  • Die zimmerwarme Butter in Flöckchen darauf verteilen.
  • Die restlichen Zutaten für den Teig in die Mitte geben und alles zu einem Mürbeteig verkneten (lassen).
  • Mindestens zwei Stunden, besser über Nacht, den Teig eingewickelt oder in einer Schüssel kühl stellen.
  • Den Backofen auf 175° C Umluft vorheizen.
  • Den Teig in kleinen Portionen dünn auf einer bemehlten Fläche ausrollen, mit einem Konditorspachtel unter der Teigfläche entlangfahren und zur Hälfte Ringe und Plätzchen ausstechen und auf ein Backpapier legen.
  • Jeweils zwei Bleche gleichzeitig ca. 8 bis 10 Minuten goldgelb backen lassen.
  • Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Die Marmelade erhitzen, eventuell etwas Zitronensaft hinzufügen.
  • Die runden Plätzchen mit Konfitüre bestreichen und auf die Ringe Puderzucker sieben. Die Ringe draufsetzen und wieder abkühlen lassen, bevor die fertigen Plätzchen in eine Dose gesetzt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.