Kleine Baumkuchentorte

Bild

Im Winter essen wir an Feiertagen gerne eine Baumkuchentorte.

  • Fett und Zucker mit den Quirlen verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Die Eier nacheinander dazugeben und schaumig schlagen.
  • Gewürze und Mandelblättchen hinzufügen. Mehl und Speisestärke gemischt über die Teigmischung sieben und unterrühren.
  • Inzwischen den Grill anschalten und zwei EL Teig in die vorbereitete Form geben und ihn in rund zwei Minute hellbraun backen.Dann erneut zwei EL Teig dazugeben und wieder zwei Minuten backen lassen usw. bis der Teig verbraucht ist.
  • Nach jeder dritten oder vierten Teigplatte zusätzlich zwei EL Aprikosenkonfitüre auftragen und mit der kleinen Portion Teig zusammen etwas länger backen lassen.
  • Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, ihn zuerst mit der restlichen Konfitüre und anschließend mit der Schokoglasur überziehen. Die Giottos plazieren oder mit Mandeln betreuen.

Sieht festlich aus und passt zu dem runden Geburtstag, den wir im März gefeiert haben.

Bratwurstsuppe

Bild

Da der Winter gerade zurückkehrt, ist eine pikante, schnelle Suppe genau das richtige Essen, um sich aufzuwärmen. Zuviel gekaufte Bratwürste oder ein kleiner Vorrat aus der Gefriertruhe sind auch eine gute Voraussetzung für das Gelingen der Suppe. Alle anderen Zutaten finden sich zuhause.

  • Den Lauch längs halbieren, groben Schmutz entfernen, in schmale Scheiben schneiden, waschen und in Fett anbraten.
  • Inzwischen das Brät aus der Bratwurstpelle entfernen und eventuell zu kleinen Kugenl formen, manchmal lässt sich die Haut so leicht entfernen,dass das Brät muss nur klein geschnitten werden muss. Sobald der Lauch beginnt, glassig zu werden, mit Pfeffer würzen und kurz darauf mit Gemüsebrühe aufgießen.
  • Jetzt an die Lauch- Gemüsebrühe den Curry geben. Fleischbällchen und die leicht zerdrückten Nudeln in die Brühe gleiten lassen und rund zwölf Minuten ziehen lassen.
  • Jetzt noch die grünen Pfefferkörner sowie etwas von der Essigbrühe und die Sahne an die Suppe geben, nochmals erhitzen und mit Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Schnelle Plätzchen

Bild

Jedes Jahr werden unsere Lieblingsplätzchensorten gebacken, andere Sorten sind nur alle paar Jahre dran. Unsere Orangen- Schoko- Plätzchen gehören zu der letzten Gruppe. Man braucht dazu:

  • Die grob Schokolade raspeln, Butter, Zucker, Salz, Orangenschale und das Ei verkneten, das Mehl mit dem Backpulver vermischt unterkneten und die Schokolade unterheben. Alles mindestens zwei Stunden kühl ruhen lassen.
  • Backofen auf 200°C vorheizen, den Teig ausrollen und runde Plätzchen mit Hilfe eines Schnapsglases oder kleine Sterne ausstechen, rund  8 Minuten backen  und dann abkühlen lassen.
  • Die Glasur schmelzen und die im Mörser zerriebene Orangenschale hinzufügen, die Plätzchen zur Hälfte eintauchen und mit der Glasur auf ein Backpapier legen zum Abkühlen.

 

Diese Plätzchen passen nicht nur in die Weihnachtszeit, sondern auch immer zum Tee. Die Orangenschale ziehe ich mit einem Zistenschneider ab und trockne sie auf dem Ofen, dann behält sie in einer verschlossenen Dose lange ihr Aroma.